Auf der Suche nach der perfekten Sommerlektüre

Montag, 9. Mai 2016


Was meinen Büchergeschmack angeht, gleicht er so manches Mal einem Chamäleon: Er passt sich der Umgebung an, oder besser gesagt - den klimatischen Bedingungen draußen. Während mir im Winter der Sinn nach düsteren Dystopien, fantastisch angehauchten Abenteuergeschichten oder historischen Schmökern steht, muss mit steigenden Temperaturen auch meine Lektüre leichter, lockerer, sonniger werden - ich möchte mich bei strahlendem Sonnenschein, einem blauen, wolkenlosen Himmel und bei 25 ° C nicht mit dunklen Geheimnissen oder finsteren Endzeitszenarien beschäftigen. 

Warum genau, ist mir selbst nicht klar, doch fest steht, dass alle schwereren Lektüren in meinem Regal gewissermaßen auf die Ersatzbank geschoben werden, während ich versuche, mich nach neuen potenziellen Sommer-Lieblingslektüren umzusehen. Oben seht ihr meine absoluten Lieblingen unter den Reihen locker leichter Sommerbücher. Wie ihr seht sind es leider eher wenig an der Zahl  doch tatsächlich sind es nur diese 4, die ich euch uneingeschränkt und guten Gewissens empfehlen kann, denn oftmals sind mir die meisten leichten Lektüren etwas zu seicht, flach und unbesonders. 


Zwar möchte ich von einem typischen Sommerbuch in erster Linie ohne weitere Tiefgründigkeit unterhalten werden - doch das sollte nicht bedeuten, dass die Charaktere und der Geschichtsverlauf nach Zuschlagen des Buchdeckels sofort aus meinem Gedächtnis verschwinden. Das war bei den oben zu sehenden Lektüren nicht im geringsten der Fall - vor allem die Tatsache, dass 3/4 meiner Sommerlieblingen aus Miss Matsons Feder stammen, zeigt einfach, dass es diese Frau versteht, leichte, unheimlich unterhaltsame Sommerbücher zu schreiben, die einem die Sonne auch ins Herzen zaubern und den Meeresduft fast schon riechen lassen. 


Geht es euch ähnlich wie mir und euer Lesegeschmack ist jahreszeitenabhängig? Falls ja, welche Sommerbücher konnten euch wunderbar unterhalten und zählen zu euren Lieblingen?

Kommentare:

Marie hat gesagt…

Meine absolute Lieblingssommerlektüre ist „Der Sommer der Blaubeeren“ von Mary Simses. Dieses Buch kann ich dir wirklich sehr empfehlen. Es ist unglaublich romantisch und schön.

Liebe Grüße,
Marie

suey @ kinda bookish hat gesagt…

Ich glaub, für mich gibt es keine Sommerbücher an sich, sondern vielmehr Bücher, die zum (Sommer-)Urlaub passen. Dafür wähle ich bevorzugt auch eher leichtere Lektüre, weil ich sie jederzeit zur Seite legen können möchte. Nichts Spannendes oder Packendes.
Dazu zählen dann hauptsächlich aber auch Rereads, Young Adult Bücher, Chic Lit und so weiter :)

Liebe Grüße,
Susanne

Kaugummiqueen hat gesagt…

Hello :)
Solltest du Amy on the Summer Road lesen, bin ich schon sehr auf deine Meinung gespannt, da es eins der wenigen Contemporary-Liebes-Sommer-YA Bücher ist, die sich noch auf meiner Wunschliste befinden :D
Liebe Grüße, KQ

Livi hat gesagt…

@Marie: Oh, der Titel sagt mir gar nichts. Ich werde es mir aber auf jeden Fall mal anschauen, danke für den Tipp! Gute Sommerlektürentipps kann man schließlich immer gebrauchen. ;-)

@Suey: Ja, so geht es mir im Sommer meistens auch. Bei drückender Hitze braucht man einfach etwas erfrischend Leichtes. :)

@KQ: "Amy on the Summer Road" habe ich bereits gelesen, ist aber schon ein paar Jährchen her. (Meine damalige Rezension dazu, aus der verstaubten Ecke extra für dich herausgekramt :D
http://fearsomeangel.blogspot.de/2012/05/amy-on-summer-road-morgan-matson.html )

Du solltest es unbedingt lesen, ich habe es damals geliebt! Wunderbar unterhaltsam und liebevoll gestaltet... Was hat das noch auf deiner Wunschliste zu suchen? Es muss schleunigst in dein Regal! :)

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar.
Jeder einzelne wird gelesen, geschätzt und gegebenenfalls darunter beantwortet. :)

© fearsomeangel.blogspot.com