Bücher, die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten

Freitag, 22. April 2016

Kennt ihr sie auch? 
Diese unscheinbaren Regalschätze, die euch aufgewühlt, während bestimmter Szenen mit einem Messer in eurem Innersten herumgestochen haben, nur, um euer Herz im nächsten Moment wieder hüpfen zu lassen? Diese Perlen im großen weiten Literaturmeer, die euch lange nach der letzten Seite verfolgt haben und dennoch... unbekannt sind? 

Mir ist aufgefallen, dass gerade die Bücher, die mich emotional am meisten mitgerissen haben, eher nach ihrem Erscheinen in der Masse untergegangen zu sein scheinen. Zu den Büchern, die es meiner Meinung nach am ehesten verdient hätten, sehe ich nirgendwo Blogtouren, lese fast nie Lobeshymnen auf einem Blog nach dem anderen oder sehe es in der Buchhandlung im Regal "Bestseller" stehen.

Doch warum? Liegt es an meinem eigensinnigen Literaturgeschmack oder einfach nur an den schlechten PR-Strategien der entsprechenden Verlage? An einem hässlichen oder vielleicht auch einfach nur unscheinbaren Cover? An einem langweiligen Titel oder schlicht und ergreifend an der Tatsache, dass das jeweilige Buch zur falschen Zeit erschienen ist? Oder einfach irgendwie, durch das Zusammentreffen ungünstige Umstände auf den ersten kleinen Wellen der Bekanntheit gepaddelt ist, aber letztendlich doch von der nächsten großen Welle der Konkurrenz verschluckt wurde?

Die traurige Antwort lautet: Ich weiß es nicht. Doch fest steht, dass sich so einige Bücher mit ihren Worten in mein Herz geschrieben haben und ich gerne euch davon überzeugen möchte, dass sie dasselbe bei euch auch tun können.


"Night Owls" von Jenn Bennett (dt.: "Die Anatomie der Nacht"): Ein cooler Graffitti-Künstler mit einem ganz besonders großen Herzen, ein Mädchen mit einem Faible für anatomischen Zeichnungen, eine schicksalhafte Begegnung in einem Nachtbus von San Francisco, Gefühlschaos, Selbstzweifel, aufregende Risiken und wilde Lebendigkeit.

"The Stolen Empire Series" ("Queen of Someday", "Queen of Tomorrow", "Queen of Always") von Sherry D. Ficklin: Freie, mit fiktionalen Elementen kombinierte Nacherzählung der Geschichte von Katharina der Großen, ein tyrannischer, gebrochener zukünftiger König, russische Paläste, pompöse Ballkleider, böse Königinnen, charmante Liebschaften, gewaltige Entwicklung eines scheuen Mädchens zur starken und vielleicht auch etwas skrupellosen (?) Königin, viel Schmerz, viel Herzklopfen.

"Ich wünschte ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher: Eine Entführung auf einem Flughafen, Stockholm-Syndrom, Wüste, Schönheit, Zerrissenheit, Unentschlossenheit, tiefe Abgründe, Sehnsüchte.

"Atemnot" von Ilsa J. Bick: Lehrer, Schülerin, Wut, Herzklopfen, Moral, Tragödie.



Ich hoffe, ich konnte eure Neugierde für die genannten buchischen Schätze etwas wecken und vielleicht ein kleines bisschen dazu beitragen, dass die genannten Titel etwas mehr an Bekanntheit gewinnen und noch viele weitere Leserherzen in Windeseile erobern.

Nun bin ich aber gespannt und überaus neugierig: 
Welche Bücher konnten euch begeistert zurücklassen, sind aber eher unbekannt und hätten daher eurer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient?

Kommentare:

Sunny hat gesagt…

Die Bücher die du aufgezählt hast kenne ich nicht, außer "Ich wünschte ich könnte dich hassen". Ich wollte es sehr oft schon lesen und habe auch angefangen, allerdings abgebrochen weil mich der Schreibstil nicht gefesselt hat.

Mich hat die Miss Emergency Reihe von Antonia Rothe-Liermann sehr begeistert. Ebenso die Earth-Girl Reihe von Janet Edwards. Kann ich dir wärmenstens empfehlen! Leider ist es so untergangen, dass der dritte und finale Band nicht übersetzt wird. Aber da es so spannend ist versuche ich mich auf Englisch am Finale.

Liebe Grüße,
Sunny von it should rain flowers

Kaugummiqueen hat gesagt…

Hallo Livi,
und - zack - schon hast du mit deinem Beitrag bewiesen, dass du Recht hast, denn ich kenne keines der genannten Bücher. Night Owls klingt richtig interessant, das wird gleich mal auf meine Wunschliste wandern :) Ebenso wie die The Stolen Empires-Reihe. Du hast mich irgendwie sehr neugierig gemacht, was Bücher betrifft, deren Handlung in Russland (oder einem Russland ähnlichen Land) spielt^^
Aber ich stimme dir zu, auch ich habe zu Hause in meinem Regal ein paar heißgeliebte Schätzchen stehen, die gefühlt niemand sonst kennt. Die Die Chroniken der Nebelkriege-Reihe und die noch bessere Die Wächter von Astaria-Reihe, beide von Thomas Finn, gehören zu meinen absoluten Lieblings-Jugend-Fantasy-Reihen. Ich liebe die Bücher abgöttisch. Oder The Seven Realms von Cinda Williams Chima. In den USA ist die Buchreihe schon bekannt, aber hier in Deutschland eher weniger. Zumindest hat es mir gezeigt, da auf meine Rezensionen damals niemand reagiert hat^^ Momentan scheint das Interesse an der Reihe aber auch hier in Deutschland ein klein wenig größer zu werden, da ein paar größere deutsche Buchblogger die Reihe für sich entdeckt haben. (Außerdem hat C. W. Chima gerade den ersten Band einer Spin-Off, bzw. Sequel-Serie rausgebracht, bei der ich aber noch nicht ganz sicher bin, ob ich sie lesen will, da... naja... ich will hier nichts vorweg nehmen^^) Falls du sie noch nicht kennst, wäre The Seven Realms ja vielleicht auch was für dich? :)
Liebe Grüße, KQ

Ana Disaster hat gesagt…

Ich kenne keins von den genannten Büchern - umso besser! Werde ich mir demnächst mal genauer anschauen. ;) Danke, für die Tipps!

xx Ana von www.disasterdiary.de

Livi hat gesagt…

@Sunny: Schade, dass dich "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" nicht fesseln konnte. Es gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern, da es mich damals in ein regelrechtes Gefühlschaos gestürzt und begeistert zurückgelassen hat. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. :)

Von der "Miss Emergency" habe ich schon einmal gehört, dass sie wohl ziemlich unterhaltsam sein soll. Ich werde sie mir mal näher ansehen, danke!
"Earth Girl" ist an mir irgendwie total vorbeigegangen. Habe mir gerade den Klappentext durchgelesen, es klingt tatsächlich interessant. Wenn, dann werde ich mir die Reihe mal auf Englisch näher angucken. Danke für deine Tipps!


@KQ: Es freut mich total, dass ich dich auf "Night Owls" und die "Stolen Empire Series" neugierig machen konnte. Besonders Letztere habe ich wirklich geliebt. Und ja - du hast mich durchschaut! :D Historisch angehauchte Geschichte, die in Russland oder in einem von Russland inspirierten Land spielen, haben es mir angetan. Schade, dass es davon nicht allzu viele gibt...


Von "Die Chroniken der Nebelkriege" sowie "Die Wächter von Astaria" habe ich tatsächlich noch nie etwas gehört. Besonders Letzteres klingt interessant! Danke für den Tipp! Die "Seven Realms" Reihe ist mir in letzter Zeit des Öfteren auf Blogs begegnet... Neugierig bin ich auf jeden Fall, auch wenn High Fantasy/ Fantasy seit ein paar Jahren nicht mehr zu meinen bevorzugten Genres gehört. Ich denke, ich werde mal in die Bücher reinlesen! Vielen lieben Dank. ♥


@Ana: Gerne, freut mich, wenn ich deine Wunschliste verlängern konnte. :D

Miss Bookiverse hat gesagt…

Ich glaube das Problem bei solchen Büchern ist, dass sie meist ein wenig spezieller sind, was sie für versierte Leser zu etwas Besonderem machen, aber bei der breiten Masse von Gelegenheitslesern nicht ankommt. Finde ich total schade, ich mag auch lieber die besonderen Bücher, v.a. Atemnot fand ich grandios! Stolen war auch toll und Night Owls will ich unbedingt noch lesen.
Ich denke solange Verlage diese Bücher trotzdem veröffentlichen und wir uns untereinander vernetzen und austauschen, geht das schon in Ordnung :)

Livi hat gesagt…

@Miss Bookiverse: Klingt plausibel, wahrscheinlich hast du recht. Schade, die Gelegenheitsleser wissen ja gar nicht, was ihnen alles entgeht. ;-)

Freut mich sehr zu hören, dass dir "Atemnot" und "Stolen" ebenfalls so gut gefallen haben! So alleine bin ich damit also gar nicht. :) Au ja, "Night Owls" musst du unbedingt lesen, ich denke, es könnte dir gefallen.

captain cow hat gesagt…

Ich kann dir bei dem Beitrag nur zustimmen. Es gibt zwar auch gehypte Bücher, die mich total berührt haben, aber ebenso viele unscheinbare Schätze, die mich nicht mehr losgelassen haben. "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" war bei mir so ein Fall und "Night Owls" hat mich auch total gefesselt. "Atemnot" möchte ich unbedingt noch lesen. Bei mir fallen in diese Kategorie auch ganz eindeutig alle Bücher von Melina Marchetta. Die Autorin ist sooo toll (besonders "Saving Francesca" begleitet mich seit ich 12 bin), aber zumindest hierzulande ist sie eigentlich überhaupt nicht bekannt. Vielleicht wären die ja auch was für dich :)
Ich hab übrigens gar nicht mitbekommen dass du/ihr wieder bloggt. Freut mich aber total :D

fatimadipane.com hat gesagt…

"Night Owls" klingt besonders interessant, danke für den Tipp! Ich kann Reisegeschichten nie widerstehen :P

Livi hat gesagt…

@Hannah: Ich denke, wenn dir "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" gefallen hat, dann wirst du "Atemnot" auch mögen, denn auch dort ist ein Gefühlswirrwarr vorprogrammiert!

Tatsächlich habe ich von Melina Marchetta vor Eeeeewigkeiten "Saving Francesca" gelesen, was mir damals auch wirklich gut gefallen hat. Welche anderen Bücher von ihr kannst du denn im Speziellen empfehlen? Oder soll ich mir einfach alle aus ihrer Feder mal näher ansehen? :)

Vielen lieben Dank! Freut mich auch, die ein oder anderen bekannten "Gesichter" wie dich hier wieder zu treffen. :)


@Fatimadipane: Freut mich, wenn ich dich auf "Night Owls" neugierig machen konnte. Leider handelt es sich jedoch eher weniger um eine Reisegeschichte - tatsächlich spielt die Geschichte, wenn ich mich recht erinnere, die gesamte Zeit über in San Francisco. Bis auf die Tatsache, dass sich die beiden Hauptfiguren in einem Nachtbus (="Night Owl") bei einer Fahrt durch San Francisco begegnen, war's das aber auch schon mit dem Mobilitäts-Anteil der Geschichte. Ich hoffe, du wirst dir das Buch dennoch nicht entgehen lassen, es lohnt sich wirklich!

captain cow hat gesagt…

Eigentlich alles aus ihrer Feder angucken. Aber "Jellicoe Road" hat mir auch richtig gut gefallen. Ihre Fantasybücher sind auch toll, aber noch mal erwachsener und komplexer ("Finnikin of the Rock" und so).

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar.
Jeder einzelne wird gelesen, geschätzt und gegebenenfalls darunter beantwortet. :)

© fearsomeangel.blogspot.com