"Engel der Nacht" - Becca Fitzpatrick

Mittwoch, 14. März 2012






















Zuerst einmal ein großes Image and video hosting by TinyPican Nicole von Cinema in my head, die mir "Engel der Nacht" zugeschickt hat, nachdem ich es auf einer Wunschliste aufgeführt hatte. Vielen Dank!

Für diese Rezension werde ich einmal ein anderes Prinzip anwenden. Statt langen Ausführungen hier nun ein paar kurze Sätze, in denen das Wichtigste beinhaltet ist, über die Handlung, Charaktere etc.

Image and video hosting by TinyPic
Der Himmel muss warten.
Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie, und Nora ist zutiefst fasziniert von seiner rätselhaften Ausstrahlung. Doch zugleich macht Patch ihr auch Angst. Denn immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden, und sie wird den Verdacht nicht los, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten? Immer tiefer wird Nora verstrickt in Ereignisse, in denen Himmel und Hölle ganz nah beieinander liegen ...


Image and video hosting by TinyPic
Cover:
Das Cover hat mich von Anfang an ziemlich gefangen genommen und fasziniert. Auf den ersten Blick fand ich es eigentlich recht schön, aber je länger man hinschaut, desto beängstigender und bedrohlicher wirkt es meiner Meinung nach. Gerade dadurch passt es allerdings hervorragend zum Inhalt des Buches.

Charaktere:
Nora
, die Protagonistin, habe ich zunächst aufgrund ihrer recht naiven Art nicht besonders gemacht, aber nach und nach wurde sie mir immer sympathischer, was womöglich auch an der Ich-Perspektive liegen kann, die es hervorragend ermöglicht sie zu verstehen und sich in sie hineinzuversetzen.

Auch Patch gegenüber war ich zunächst ein wenig skeptisch. Meine Einstellung ihm gegenüber änderte sich während des Buches, bis mir schließlich seine geheimnisvolle, myteriöse Art immer mehr gefallen hat, vor allem da man als Leser beginnt seine Beweggründe für sein oftmals seltsames Verhalten zu verstehen.
Vee, die beste Freundin von Nora, war mir von Beginn an durch ihre erfrischende, lebendige Art sympathisch und obwohl die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten, wird trotzdem der Eindruck einer unzertrennbaren, starken und beständigen Freundschaft erweckt.

Handlung:
Besonders gefallen hat mir, dass die Liebesgeschichte zwischen Nora und Patch nicht übertrieben dargestellt wurde, sondern sich langsam entwickelte und immer intensiver wurde. Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildlich gestaltet, wodurch man die düsteren, bedrohlichen Situationen in einem noch größeren Ausmaß betrachten kann. Ich konnte das Buch kaum mehr aus den Händen legen, da die Ereignisse fließend ineinander übergingen und so stets die Spannung erhalten geblieben ist. Das Ende bildet einen gelungenen Abschluss, der es allerdings trotzdem vermag Neugierde auf den zweiten Band entstehen zu lassen.


Image and video hosting by TinyPic
Ein wunderbarer Auftakt zu einer neuen Triologie, die durch die sehr bildliche Umsetzung zu überzeugen vermag und deren Grundidee hervorragend umgesetzt worden ist.


Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

Jeanne hat gesagt…

Lesen, nicht lesen, lesen oder nicht lesen? Das stelle ich mir jedes mal aufs neue als Frage und ich renne auch echt wie eine Irre in der Buchhandlung mit diesem Buch herum um es kurze Zeit wieder hin zu legen >.< ich glaub ich werde es mir mal bald doch zu genüge tun.
Aber noch hab ich Angst Twilight Remake zu lesen-

Debbie hat gesagt…

LIVIIIIII! :D

Ich hab Post von dir bekommen! :D Du Verrückte, du! xD Ich hab mich soooooososososo gefreut! :*
Das werde ich hundertprozentig posten! :D
Danke, Danke, Danke! <3

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar.
Jeder einzelne wird gelesen, geschätzt und gegebenenfalls darunter beantwortet. :)

© fearsomeangel.blogspot.com