Firelight - Brennender Kuss

Donnerstag, 19. Januar 2012

Autorin: Sophie Jordan
Titel: Firelight. Brennender Kuss
Preis: 17,95€
Seitenanzahl: 376
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 1.August 2011



Image and video hosting by TinyPic
Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braucht sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll? Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein, denn Will ist ein Drachenjäger.

Image and video hosting by TinyPic

Ich denke, Bücher über Drachen sind generell eine Frage des Geschmackes - manchen gefällt es, manchen eben nicht. Ich gehöre da wohl eher zu der ersten Gruppe. Die Kurzbeschreibung hat mich sofort angesprochen, auch wenn ich denke, dass darin schon besonders viel über die Handlung des Buches enthalten ist und dem Leser so automatisch ein wenig vorweg genommen wird.
Allerdings muss ich zugeben, dass es viele Dinge gab, die mich überrascht, wenn nicht sogar gelegentlich beim Lesen aus der Bahn geworfen haben. Es ist kein Buch, dessen weiteren Handlungsverlauf man bereits nach den ersten hundert Seiten erahnen bzw. voraussehen kann. "Firelight" ist ein wunderbares Buch, welches zwar nicht besonders anspruchsvoll, aber trotzdem unterhaltsam und spannend geschrieben ist. Der leichte und flüssige Schreibstil von Sophie Jordan hat mich bereits auf den ersten Seiten überzeugt. Beginnend mit einer spannenden Verfolgungsjagd und der schicksalhaften ersten Begegnung zwischen Jacinda und Will wurde man sogleich ins Geschehen hineinkapituliert und sofort in der "feurigen" Atmosphäre gefangen genommen
.
Gefallen hat mir die Schaffung einer neuen Fantasyart; der Drakis: Menschen wie Jacinda, die sich in Drakis - Abkommen der Drachen - verwandeln können und durch ihre Urinstinkte oftmals dazu veranlasst werden in beispielsweise Angstsituationen den Körper des Drakis anzunehmen.
Die sich langsam entwickelnden tiefen, intensiven Gefühle zwischen Jacinda und Will, welche auf einer bereits zu Beginn bestehenden Verbindung zueinander beruhigen, bilden den Grundstein für die Entstehung einer Liebe - die, wie ich finde, vollkommen authentisch und nicht übertrieben dargestellt wurde. Ich fand die Gefühle von Jacinda, welche durch die "Ich"-Perspektive übermittelt wurden, hervorragend dargestellt und oftmals auch bewegend. Man bekommt den Konflikt in ihrem Inneren mit, der ausgelöst wird durch die Unmöglichkeit der Beziehung, da die beiden sich auf unterschiedlichen Seiten befinden.

Einen Augenblick lang scheint die Iris in seinen Augen zu glühen, während die Pupillen sich zu schmalen Schlitzen verziehen. Dann murmelt er: "Ein Jäger, der sich in seine Beute verliebt."
Mein Herz fängt an zu rasen und ich schnappe nach Luft. Es ist so schön, so unglaublich, aber ich bin zu schüchtern, um es ihm zu sagen - selbst nach dem, was er mir eben gestanden hat.
("Firelight", S.301)

Die Charaktere sind mir alle ans Herz gewachsen - allerdings nicht nur Jacinda und Will, welcher durch seine freundliche und liebevolle Art nicht nur Jacindas, sondern auch mein Herz erobern konnte. Von den Nebencharaktere wie beispielsweise Jacindas Schwester, ihrer Mutter oder aber den Cousins von Will wurden verschiedene Facetten gezeigt, was mir deshalb besonders gefallen hat, weil in vielen anderen Büchern meist nur auf die Hauptchraktere eingegangen wird, hier aber überhaupt nicht der Fall war.

Image and video hosting by TinyPic
Auch wenn es sich um eine typische Fantasygeschichte handelt, gibt es dennnoch viele Dinge, zu denen das Buch zum Nachdenken anregt. Deshalb auch..


Image and video hosting by TinyPic





Kommentare:

PLUTONIUM hat gesagt…

Oh, das klingt aber schon sehr interessant, vielen Dank für diese Vorstellung! Ich denke, das wäre inhaltlich nicht unbedingt etwas für mich, aber meine Schwester liebt solche Literatur - und da ich ihr gern Bücher schenke, danke ich dir hierfür :3

Diti hat gesagt…

Tolle Rezi. Ich fand das Buch ebenfalls gut und stimme dir in vielen Punkten zu.

Liebe Grüße, Diti

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar.
Jeder einzelne wird gelesen, geschätzt und gegebenenfalls darunter beantwortet. :)

© fearsomeangel.blogspot.com