"Engelsnacht"- Lauren Kate

Samstag, 5. November 2011

Titel: Engelsnacht
Autorin: Lauren Kate
Originaltitel: Fallen
Erscheinungsdatum: 9.August 2010
Verlag: cbt
Seitenanzahl: 448
Preis: 17,99€
Image and video hosting by TinyPic
Wieder geboren, um wieder zu lieben.
Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …
Image and video hosting by TinyPic
*Könnte Spoiler enthalten*
Ich habe das Buch zwar immer wieder in den Regalen von Buchhandlungen gesehen, habe ihm allerdings nie große Beachtung geschenkt. Nachdem ich mir aber irgendwann dann den Klappentext durchgelesen hatte, war ich mir gewiss: Dieses Buch muss ich lesen! Ich muss zwar sagen, dass der Klappentext ein wenig an die Bis(s)-Bücher erinnert, aber ich kann euch versichern, dass dies nicht zutrifft.
Ehrlich gesagt brauchte ich eine Weile um mich in das Buch hineinzufinden. Ob dies nun an mir lag, oder an dem Buch selbst – ich weiß es nicht. Am Anfang fand ich es ein wenig schleppend, antriebslos, die Handlung kam meiner Meinung nach nicht wirklich ins Rollen. Lucinda, von allen Luce genannt, wird gegen ihren Willen auf ein Internat geschickt, da sie für den Tod eines Jungen beschuldigt wird. Sie ist zunächst hilflos, eingeschüchtert und vor allem auch verwirrt, als sie von Daniel, der ihr vom ersten Augenblick an bekannt vorkommt, abgewiesen wird.
Die Autorin beschriebt die Gefühle, die im Inneren von Luce herrschen genauestens, sodass man sich augenblicklich in sie hineinversetzt fühlt und sich mit ihr gemeinsam über die Reaktion Daniels wundert und sich gleichzeitig nichts sehnlicher wünscht, als dass seine seltsame Verhaltensweise geklärt wird. Doch wenn man erwartet, dass er sich bald Luce zuwendet, wird man zunächst enttäuscht. Selbst nach einigen –zugegeben- unspektakulären Annäherungsversuche von Luce, zeigt Daniel ihr gegenüber weiterhin nur Verachtung.
Während sich Luce allerdings nicht nur Gedanken über Daniel macht, wird der Leser in eine seltsame Welt der Dunkelheit hineingezogen, da Luce von seltsamen, furchteinflößenden „Schatten“ umgeben ist. Sie begleiten sie bereits ihr ganzes Leben lang und waren auch der Grund dafür, weshalb der Junge an ihrer alten Schule gestorben ist. Luce weiß, dass sie gefährlich sind, allerdings kann sie sich ihnen nicht widersetzten und muss deshalb auch hilflos mit ansehen wie ein Unglück nach dem anderen auf der Schule entsteht.Das ist meiner Meinung nach auch der Zeitpunkt, an dem mich das Buch vollkommen in seinen Bann gezogen hatte und ich es einfach nicht mehr über mich brachte, es zur Seite zu legen. Auch die anderen Charaktere werden klarer und man beginnt nach anfänglicher Unsicherheit und Skeptik ihnen gegenüber langsam Vertrauen zu fassen.
Auch Luce und Daniel beginnen sich einander zuzuwenden und man spürt wie der Widerstand in Daniel weniger wird. Danach häufen sich die Ereignisse eins nach dem anderen. Luce wird in ihre Vergangenheit mit Daniel eingeweiht, was sie zunächst kaum glauben kann. Es scheint ihr unbegreiflich, dass sie alle 17 Jahre neu geboren wird und ihr einziges Schicksal darin besteht, für immer Daniel zu lieben. Wieder und wieder.
„Nein“, sagte er seufzend. „Natürlich erinnerst du dich nicht, und ich beneide dich darum.“
Aber in dem Augenblick, als er das sagte, glühte ihre Haut mit einem Mal, als reagierte sie auf die Worte, mit denen ihr Gehirn nichts anfangen konnte.
„Ich habe das alles getan“, sagte Daniel und lehnte die Stirn gegen ihre, „weil ich dich liebe, Lucinda.
Für mich gibt es nur dich.“
(Engelsnacht, S.353)
Mir hat es gefallen zu spüren, wie die Gefühle zwischen den beiden immer mehr gewachsen sind und schließlich überwiegten. Auch die anfängliche Abneigung Daniels wird erklärbar und ich persönlich habe mich nur noch gefreut, dass die beiden endlich zueinandergefunden haben. Das Ende kam allerdings ziemlich abrupt nach all den sich häufenden Ereignissen, was wahrscheinlich daran liegt, dass es eine Fortsetzung gibt. Es bleiben eine Menge Fragen offen, die hoffentlich bald im zweiten Band geklärt werden.
Image and video hosting by TinyPic
Ein unterhaltsames, spannendes Buch das ich all jenen empfehlen kann, die etwas vielleicht weniger anspruchsvolles für zwischendurch suchen. Ich selbst bin mir jedenfalls noch nicht sicher, ob ich mir den zweiten Band schon bald kaufen werde.
Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

captain cow hat gesagt…

"Engelsnacht" habe ich kurz nach dem Erscheinen auf Englisch gelesen, weil das damals in Irland in der Bibliothek rumstand. Hatte erst noch überlegt, es zu kaufen, aber ich war glücklich, dass ich das dann nicht getan hatte. Bis auf diese etwas düstere Stimmung habe ich irgendwie gar keinen Gefallen an dem Buch gefunden. Daniel und Luce gingen mir furchtbar auf die Nerven und irgendwie ging es auch nicht richtig voran. Na ja, es muss einem ja nicht alles gefallen :D Dennoch finde ich die Rezension sehr schön geschrieben :D

Und jetzt noch mal an Livi (ich weiß immer nicht, wer von euch hier postet :P):
Es freut mich, dass dir das Design und der Name gefallen :D
Hm, also mit "Dornenkuss" konnte ich die schlechte Laune schon etwas verdrängen, mal sehen, ob es jetzt weiter gut läuft. Aber eigentlich fühl ich mich grad ganz gut :D
Ich fand "Dornenkuss" sehr toll und einen gelungenen Abschluss. Aber irgendwie hat Bettina Belitz mit dieser Trilogie bei mir sowieso schon gepunktet, deshalb konnte sich (in meinen Augen) wahrscheinlich auch gar nichts falsch machen. Aber ich habe den letzten Teil geliebt, verschlungen und musste immer mal wieder ein paar Tränchen verdrücken, was bei mir bei Büchern selten vorkommt...
Hm, ich mochte Lynn Ravens Bücher irgendwie alle recht gern. Mal sehen, wie "Blutbraut" dann sein wird, ich werde rezensieren :D
Der Kuchen ist ein Orangen-Mohn Kuchen mit Mascarpone-Puderzucker-Creme obendrauf. Ich werd wohl bald mal ein Rezept dazu posten, auch wenn das nicht soo einfach sein wird :D

Danke für den Tipp, ich werd mich danach mal umsehen. Vielleicht hilft es :)

Von Antje Babendererdes neuem Roman habe ich noch nichts gehört, allerdings werd ich mich gleich mal dazu schlau machen. Ist vielleicht ganz gut, dass er erst im Frühjahr rauskommt, weil es in diesem Herbst so unglaublich viele Neuerscheinungen gibt, auf die ich warte...
Ich bin auf jeden Fall mal gespannt auf die nächsten Rezensionen hier :D

Ashley hat gesagt…

Ich denke, ich werde das Buch auch lesen. Ich weiß, das Ende hat dich nicht vollkommen überzeugt, aber deine Rezension regt einfach dazu an, finde ich :)
Übrigens wollte ich dir mitteilen, dass ich dein Design mag, sehr hübsch. ♥
LG, Ash

Sabrina D. hat gesagt…

ich liebe das bcuh einfach freu mich schon auf den nächsten band

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar.
Jeder einzelne wird gelesen, geschätzt und gegebenenfalls darunter beantwortet. :)

© fearsomeangel.blogspot.com