"Sternenschimmer"- Kim Winter

Montag, 29. August 2011

Ihr erinnert euch an meinen letzten Eintrag namens "Unbeschreiblich"? Nun, mit diesen Gedanken waren wie bereits erwähnet mehrere Bücher gemeint, die ich geliebt, die mich eingenommen haben und zu deren Beschreibung für mich schlicht und einfach alle Worte der Welt nicht ausreichen, um ihnen gerecht zu werden. Dennoch war es ein bestimmtes Buch, das mich an diesem Tag zu diesem Post veranlasst hat. Jene Bücher, bei denen es mir so erging, sind so grundverschieden und auf ihre eigene Weise unbeschreiblich, dass ich nicht sagen kann, was genau mich an ihnen beeindruckt und selbst nach dem Lesen beschäftigt hat.








"Sternenschimmer" ist kein Buch, das besonders treffende Weisheiten, viele intelligente Gedanken oder sonst etwas weltbewegendes enthält, nein. Auch nicht was Poesie oder besonders ausgefeilten Umschreibungen betrifft, ist es erwähnenswerter als die Mehrheit aller andere Bücher sonst.

Nein, ich denke, es liegt vor allem an den - für mich zumindest - zwar nicht herausragenden oder ungewöhnlichen aber dennoch wundervoll menschlichen und einzigartigen Charakteren. Charaktere, mit denen man mitleidet, mit denen man Ängste durchsteht, mit denen man Freude empfindet und "mitliebt".

Dazu kommt, dass ich die Grundidee sehr interessant, teilweise aufwühlend und sehr gut übertragbar auf unsere heutige Zeit finde und es sicher noch Handlungsstränge in alle erdenklichen Richtungen für den 2. Band der (höchstwahrscheinlich) Trilogie gibt.

Dennoch: Keine Punktevergabe, keine Beurteilung, wie es sie sonst gibt. Mir fehlen noch immer die Worte und es fällt mir sehr schwer, logisch zu begründen, was genau mich an dieser Geschichte fasziniert, von der ich ursprünglich eine leichte Lektüre für eine etwas niedrigere Altersgruppe erwartet hatte. Wie ihr seht, wurde ich glücklicherweise eines besseren belehrt. :)


Kennt ihr das Buch? Ging es euch genauso oder ganz anders?








Kommentare:

Lennie hat gesagt…

Ich habe von dem Buch gehört und eine Leseprobe gelesen, aber nachdem mich einige Dystopien sprachlos enttäuscht haben lasse ich die Finger von ihnen. Euer Blog ist übrigens super. Lennie Mein Blog

captain cow hat gesagt…

Aw, das ist doch mal gut, den Grund für deinen Post zu sehen. Ich hab von dem Buch auch schon gehört, allerdings lasse ich zunächst noch die Finger davon, weil ich erstmal ein bisschen darin herumblättern möchte und auch die Hoffnung habe, dass es das vielleicht in der Bibliothek bei uns geben wird, weil mich die Inhaltsangabe zu skeptisch für einen Kauf werden lässt. Dennoch hört es sich ja wirklich, wirklich gut an, was du hier zu berichten hast.

Belle hat gesagt…

Ich hab das Buch auch gelesen und mir ging es da ähnlich. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch so begeistern würde! Für mich aufjedenfall ein Highlight 2011 :))
Liebe Grüße,
Belle

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar.
Jeder einzelne wird gelesen, geschätzt und gegebenenfalls darunter beantwortet. :)

© fearsomeangel.blogspot.com